Erste Begegnung mit Reconnection

6570463_6570463_xl

Im November 2010 bestellte ich mir Eric Pearls Buch: “ The Reconnection, Heilung durch Rückverbindung, Heile andere, Heile Dich selbst „. Beim Lesen begann es schon mit energetischen Aufladungen, Zittern, Kribbeln, Strömen beginnend an den Händen und Füssen.

Ich war fasziniert von der Unmittelbarkeit der Aufladungen und hatte keinerlei Bedenken, sondern erkannte: „Das ist echt, wahr und genial. Ich will damit arbeiten!“ Ich wäre sogar nach Amerika geflogen, um es zu lernen und war erleichtert, dass das Seminar in Hamburg angeboten wurde.

Seitdem arbeite ich mit Reconnection und betrachte es als ein großes Geschenk für die Menschheit in diesen Zeiten der Veränderung und Transformation.


Es gibt nur zwei Zustände: Angstdenken – in Verbindung sein
Auch Eric Pearl unterscheidet radikal zwischen dem Denken, das sich auf Angst gründet ( “ fear – based thinking „) und in Verbindung sein (“ Being Connected „).

Ich beschäftige mich schon lange mit dieser Problematik, da ich Jahrzehnte in Angst lebte ( ohne es bewusst bemerkt zu haben… ) und als sich dann Vieles zuspitzte und ich um Hilfe rang, erlebte ich einen Zustand von unendlicher Liebe, Geborgenheit, Sicherheit, Freude – alles Herrliche, was man sich vorstellen kann, was aber nicht in Worte zu fassen ist.

FuelleUnd dass das IMMER DA IST, DA WAR UND SEIN WIRD.
Quasi jenseits von Raum und Zeit, und dass ich keine Angst vor gar nichts haben brauche. Meine QUELLE ist mir wohlgesinnt.
Nach diesem Erlebnis war mir klar: Ich brauche keine Angst mehr zu haben. Ich muss nicht mehr leiden und mich selbstlos aufopfern ( was ich von meiner Mutter übernahm ), sondern bin Erbin der Quelle der unendlichen LIEBE, FÜLLE und FREUDE.

 

Reconnective Healing und die Reconnection können den Menschen sanft wieder in die Verbindung führen.